Das 50. Bergfest war toll

Das 50. Bergfest war toll

Das war wieder einmal ein richtig schönes Bergfest. So die abschließende Meinung vieler Besucher. Wie kam es dazu? Das Wetter war ganz sicher nicht gemeint. Denn was da an Regen herunterkam war schon enorm. Zum Glück zeigte sich dann der Sonntag entgegen aller Wetterprognosen von der besten Seite. 

Gegen das schlechte Wetter hatten wir ja dieses mal ein Zelt. Wegen Corona war es auch gleich 10 m länger wie sonst. Und da alle Veranstaltungen mit tollen Künstlern besetzt waren war auch dieses Zelt immer gut gefüllt. 

Schon der Eröffnungsabend am Donnerstag war ein gelungener Abend. Das Top-Ereignis war aber die Veranstaltung am Freitag. Die namhafte Band “Die Toten Ärzte” sorge dafür dass sogar zeitweise Besucher abgewiesen werden mussten um die im Hygienekonzept selbst gesteckte Höchstgrenze von 450 Besuchern nicht zu überschreiten. 

Von der Stadtmeisterschaft im Fußball wurde berichtet, dass genau im Zeitraum der Spiele sogar der Regen ausgesetzt hatte um den Stadtmeister “Friedebacher Fußballfreunde” zu ermitteln. 

Schlimmer ergings es der Wanderung am Sonnabend. Ganze 24 Wanderer gingen an den Start. Auch viele Oldtimerfreunde ließen ihr Lieblingsstück lieber in ihrer Heimatgarage. So war auch hier die Teilnahme sehr überschaubar. Besser kam der Flohmarkt mit 14 Tischen weg. Aber dieser war ja auch im Zelt.

Am Abend war das Zelt mit ca. 300 Besuchern wieder sehr gut gefüllt. Die Partyband “Die Landstreicher” erhielt durchweg gute Kritiken.

Der Sonntag war einem Non-Stop-Programm vorbehalten. Es wurde als sehr abwechslungsreich und niveauvoll von den Besuchern eingeschätzt. 6,5 Stunden ohne Pause und das vor immer reichlich Publikum. Durch das sonnige Wetter und dem Besucherandrang auf dem Festplatz waren dann auch die Schausteller zufrieden. Für den Schaustellerbetrieb Krause war es ja der erste Jahrmarkt in diesem Jahr.

Auch das Abendzelt war – fast schon traditionell – wieder gut gefüllt, als die Friedebacher Feuerwehrmusikanten ihr Bestes gaben. Ein kleines Feuerwerk beendete vier erlebnisreiche Tage an denen wir uns sicher gern erinnern werden. Es war ein würdiges 50. Bergfest.

Vielen Dank an alle Organisatoren und an alle Besucher die es dazu gemacht haben. 

Bergfest 2021 – Der Stadtverein Sayda e. V. bedankt sich für die Unterstützung bei folgenden Unternehmen, Institutionen, Vereinen und Personen:
Stand: 13.09.2021

enviaM
Stiftung Münch, Pflegeheime Sayda
Ontras Gastransport GmbH
Sparkasse Mittelsachsen
EDEKA Kaden & Seidel GmbH
Gläser Komplett-Bau GmbH
Gläser Sanitär-, Heizungsbau u. Klempner GmbH
Holzspielwaren Bernd Wenzel
WIR Electronic GmbH
Allianz Generalvertretung Roscher
dentevo, Zahntechnisches Labor, Inh. E. Jehnichen
Zahnarztpraxis I. u. P. Kleemann
Schindel-Wenzel Hausbau GbR
Elektro-Braune, Inh. H. Radant
Gemeinschaftspraxis Dr. Werner u. Dr. Huster
Klüber Elektroanlagenbau GmbH
Enrico Krüger, Berlin
„Ihre Kette“ Rudolph
Autohaus Sayda GmbH
Andreas Adam GmbH
Blumenfachgeschäft Thomas Berndt
Raumausstatter Andreas Schlesinger
Thomas Nitschke, Sayda
LVM Versicherungsagentur Th. Börner
Augenoptik Kaden
Versicherungsbüro „Die Continentale“ Erler
Hausgeräte Löschner
Baubetrieb G. Richter, Inhaber S. Richter
Frauenarztpraxis Dr. Kopra
Baufirma Kaden
Stadtverwaltung Sayda
Freiberger Brauhaus AG
GSM Freiberg
Jugendverein Sayda
SSV 1863 Sayda
Gewerbeverein
Freiwillige Feuerwehr Sayda
DKS Sayda
IG Oldtimer Sayda
ev.-luth. Kirchgemeinde
Ein besonderes Dankeschön an die 23 Personen die mindestens einen Tag(von vier) beim Zeltaufbau bzw. -abbau mitgeholfen haben.

                                                               Eine kleine Bildergalerie:

                     

   

Plakat Bergfest 2021